Empfohlene Trainings- und Badmintonvideos

Im Internet gibt es zahlreiche Trainings- und Badmintonvideos. Doch nicht bei allen stimmt die Qualität. Unser Jugendtrainer Moritz Kisseler hat einige gesichtet. Hier seine Empfehlungen für alle, die sich auf die Wiederaufnahme des Trainings und freien Spiels vorbereiten wollen.

Als euer Trainer möchte ich euch ein paar Übungen und Trainingstipps mit auf den Weg geben, um weiterhin sinnvoll Sport zu treiben und euch auf den Trainingsstart vorzubereiten. Zunächst aber möchte ich euch an unsere Mobilisierungs- und Stabilisierungsübungen erinnern, für deren Wiederholung jetzt ein sehr geeigneter Zeitpunkt wäre. Die „Gelenke“, die wir mobilisieren wollten, waren das Sprunggelenk, die Hüfte, die Brustwirbelsäule und das Schultergelenk, wohingegen wir Knieachse, Lendenwirbelsäule und Schulterblatt stabilisieren wollten. Ich hoffe, ihr erinnert euch an die ein oder andere Übung, die wir über ein halbes Jahr lang wöchentlich gemacht haben. Jetzt aber zu den Corona-Internetangeboten.

Spitzenbadminton im Internet

Um die Vorfreude auf den Wiederbeginn und vielleicht die Motivation, auch ohne Badminton an der persönlichen Fitness zu arbeiten, hochzuhalten, kann ich euch nur noch einmal (wie schon so häufig im Training) empfehlen, euch Spitzenbadminton im Internet anzuschauen.  Gut geeignet ist hierzu der Badmintonkanal von Sportdeutschland.tv, auf dem ihr unter anderem Aufzeichnungen der letzten Weltranglistenturniere findet.

Mobilisierung und Stabilität mit Tobias Wadenka

Besonders gut (!) gefällt mir der Youtube-Channel von Tobias Wadenka. Tobias ist langjähriger Bundesligaspieler, aber inzwischen trotz seines noch jungen Alters Badminton-A-Trainer. Er hat eine Reihe von Tutorials zu Technik-, Taktik- und Fitnesstraining gedreht, die zwischen drei und fünfzehn Minuten dauern. Der Vorteil für Euch ist, dass seine Art, die Techniken und Übungen zu beschreiben, der meinen sehr ähnlich ist. Hier findet Ihr auch ein sehr gutes Video zur Wiederholung unserer Mobi- und Stabi-Übungen, es heißt „Mobility and Stability Training“. Ja, das ist Englisch, Tobias hat nämlich alle Videos auf, allerdings sehr gut verständlichem, Englisch gedreht. Zusätzlich könnt Ihr aber auch deutsche Untertitel aktivieren. 

Fitness mit Maximilian Enders

Vier abwechslungsreiche, auf Badminton ausgerichtete Fitness-Trainingsprogramme mit schriftlichem Trainingsplan und zugehörigen Youtube-Videos hat Maximilian Enders, ebenfalls A-Trainer und Physiotherapeut vom 1. Frankfurter BC erstellt, die Ihr Euch hier anschauen könnt. Natürlich könnt Ihr auch einzelne Übungen aus den Programmen auswählen und miteinander kombinieren. Allerdings sind in diesen Programmen die Plank- und Side-Plank-Variationen etwas zu anspruchsvoll, die solltet Ihr durch unseren einfachen Baumstamm mit Fokus auf eine gerade Körperlinie ersetzen. 

Diverse Tipps der Landestrainer

Coronaunabhängig kann ich auch die Badminton-Landestrainer-Tipps der Woche des Landesverbands NRW empfehlen, insbesondere die aktuelleren unter Marcus Busch, Diese wurden zwar bereits 2017 eingestellt, trotzdem findet sich dort noch sehr brauchbares Material. 

Lieber gesund statt spektakulär

Dagegen kann ich die Workouts für Zuhause auf der Homepage des HBV nicht uneingeschränkt empfehlen, da beispielsweise die Workouts von Nationalspielern üblicherweise zwar aus guten Übungen bestehen, diese Spieler aber bereits etwas fortgeschrittenere körperliche Grundvoraussetzungen haben, so dass für uns häufig ein einfacheres Level deutlich sinnvoller ist.

Denkt bitte immer daran, wenn Ihr in der Welt des Internets nach Fitness-Übungen Ausschau haltet; Man findet bei Youtube ganz viele spektakuläre und abwechslungsreiche Fitnessvideos, weil man mit diesen aufregenden Videos Klicks bekommt.  Die wirklich guten Übungen sind aber in der Regel nicht spektakulär, deshalb findet man sie auch viel schwieriger. Dafür sind sie dann gesund und effektiv.