Hygienekonzept und Regeln für Ligaspiele

Wir müssen die Vorgaben des Landes, der Stadt und des Deutschen Badminton-Verbandes einhalten. Wenn ihr an einem Ligaspiel teilnehmt, bestätigt ihr, dass ihr diese Vorgaben kennt und euch daran haltet. Unser Hygienekonzept fürs Training und freie Spiel findet ihr hier.

Der PSV GW Wiesbaden informiert die Gastvereine (in der Regel die Mannschaftsführer, wie in NULIGA angegeben) über das für das betreffende Spiel geltende Hygienekonzept und mögliche weiteren Regularien per E-Mail durch einen Link auf dieses Hygienekonzept. Die Gastvereine verpflichten sich mit ihrer Teilnahme an dem Rundenspiel, das Hygienekonzept und die weiteren Regularien zu akzeptieren und ihnen Folge zu leisten.

Die Teilnahme an Badminton‐Mannschaftsspielen ist freiwillig und erfolgt auf eigenes Risiko . Nur gesunde und symptomfreie Personen dürfen die Halle für Wettkämpfe betreten.

Alle Personen, die die Halle betreten wollen, benötigen einen Negativnachweis. Dieser kann erfolgen durch einen Negativnachweis vom Testzentrum (maximal 24 Stunden alt), einen Negativnachweis von einem Arzt (maximal 24 Stunden alt), einen PCR-Test vom Testzentrum (maximal 48 Stunden alt), ein Testheft für Schülerinnen und Schüler mit Eintragungen der Schule oder der Lehrkräfte, einen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis. Kinder unter sechs Jahren sind von der Nachweispflicht befreit.

Mannschaftsspiele werden so organisiert, dass eine Begegnung zwischen zwei Mannschaften immer in einem klar definierten Bereich (= „Zone“) ausgetragen wird. Finden in einer Sporthalle mehrere Mannschaftsspiele gleichzeitig statt, werden die Zonen durch entsprechende Markierungen und/oder Absperrungen deutlich voneinander getrennt. Zur Trennung der einzelnen Zonen werden zum Beispiel Trennvorhänge, Bänke, Pylonen oder Flatterbänder verwendet. Sportler, Trainer, Betreuer und Offizielle dürfen Zonen, in denen andere Begegnungen ausgetragen werden, nicht betreten.

Der PSV GW Wiesbaden sorgt bei Bedarf für eine regelmäßige Durchlüftung der Halle. Beeinträchtigungen des Ballfluges müssen akzeptiert werden, genau wie gegebenenfalls Temperatureinflüsse.

Mannschaftsspiele sollten möglichst ohne Zuschauer stattfinden. Trainer, Betreuer und Fahrer sind erlaubt, insbesondere bei minderjährigen Sportlern.

Während des gesamten Spiels findet kein Körperkontakt statt. Auf Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen und Jubeln oder Trauern und ähnliches sollte weiterhin verzichtet werden.

Allen Teilnehmern, Trainer‐ und Betreuungspersonen wird die Nutzung der Corona Warn‐App empfohlen.

(Zuletzt aktualisiert am 25. September 2021)